Sonntag, 6. November 2011

[Rezension] Die Gelehrten der Scheibenwelt

Autor:          Terry Pratchett, Ian Stewart, Jack Cohen

Sprache:     Deutsch

Verlag:       Piper

Seiten:        528

Preis:          10,95€ (Taschenbuch-Ausgabe)

ISBN:
            978-3-492-28616-9

Altersempfehlung: /





Klappentext:
"Sie dachten, Sie wüssten alles über die Wissenschaft der Scheibenwelt? Sie haben sich getäuscht! Mit zwei neuen Kapiteln schließt die erweiterte Neuausgabe von "Die Gelehrten der Scheibenwelt" alle Wissenslücken vom Urknall bis zum Internet. Die aktualisierte Ausgabe mit neuem Cover von Terry Pratchetts beliebtem Zeichner Paul Kidby ist ein Muss für alle Scheibenwelt-Fans!"

Cover:
Auf dem Cover dieser Neuauflage dieses Buches kann man die ranghöchsten Zauberer und den Bibliothekar (ein Urang-Utan) sehen, wie sie um ihr derzeitiges Profekt, die "Rundwelt", stehen. Ich finde es sehr schön gemacht und es passt auch zu Scheibenwelt und den Zauberern.
Insgesamt vergebe ich für das Cover 7 von 10 Punkten.

Inhalt:
In dem Buch geht es um die Zauberer der Unsichtbaren Universität von Ankh-Morpork. Durch ein Experiment von Ponder Stibons, einem Zauberer, haben sie zu viel "thaumaturgische Energie" übrig, was gefährlich werden könnte. Sie nutzen also diese Energie um eine neue Welt zu erschaffen. So entsteht die "Rundwelt". Die Zeit auf läuft dort sehr viel schneller als auf der Scheibenwelt ab, sodass die Zauberer die möglichkeit haben sich die komplette Entwicklung der Welt anzusehen. Mit Hilfe von HEX (eine Art Computer) können sie die "Rundwelt" sogar betreten.
Das Buch ist eine Mischung aus der Geschichte mit den Zauberern der Universität und Informationen über unsere Welt, die interessant und witzig rübergebracht werden.
Insgesamt vergebe ich für den Inhalt 9 von 10 Punkten.

Charaktere:
Wie schon gesagt, geht es in dem Buch um die Zauberer und ihr Projekt, die "Rundwelt".
Der ranghöchste Zauberer ist Erzkanzler Ridcully. Er "ist clever und auf eine recht eigenwillige Weise gescheit, auch wenn es stets eine recht langwierige Angelegenheit ist, bis ein neuer Gedanke sich seinen Weg in sein Hirn bahnen kann. Eine gewisse Beharrlichkeit auf traditionelles Wissen und eine Insuffizienz im Verständnis von all zu Abstraktem, machen es seiner Umgebung manchmal schwer, ihm komplexe Sachverhalte verständlich zu machen. Er ist dafür bekannt, seine Meinung nie zu ändern und immer einige Minuten zu brauchen, um neue Konzepte zu verstehen. Dazu ist er der festen Überzeugung, das wenn jemand nach zwei Minuten jede Bemühung aufgibt ihm etwas zu erklären, es sich vermutlich um nichts Wichtiges gehandelt haben kann."
Rincewind: "Obwohl ein Feigling und notorisch unfähiger Zauberer (sein magisches Talent nähert sich Null … von unten), der immer einen Zaubererhut trägt, welcher mit Pailletten verziert und mit ZAUBBERER (engl. Wizzard, dieser Running Gag zieht sich durch die gesamte Serie) beschriftet ist, schafft er es doch immer, aus den gefährlichsten Situationen wieder herauszukommen. Obwohl er nie auf Abenteuer aus ist, schlittert er immer wieder hinein und rettet so nebenher die Scheibenwelt, obwohl er sich eigentlich nur ein ruhiges, langweiliges und vor allem sicheres Leben wünscht. Seine größte Fähigkeit ist es wohl, vor gefährlichen Situationen zu flüchten – wobei ihn genau das meistens aber auch wieder in neue gefährliche Situationen bringt. Auffällig ist auch der permanente Begleiter: Truhe, ein Geschenk von Zweiblum, dem ersten Touristen der Scheibenwelt. Truhe ist aus intelligentem Birnbaumholz gefertigt und aus einem dieser Läden, die auf einmal auftauchen und, nachdem man dort etwas gekauft hat, wieder verschwinden. Sie ist eine Mischung aus einem Gepäckstück und einem psychopathischen Serienkiller und neben ihrer Fähigkeit, Menschen, diverse gefährliche Monster und Fabelwesen zu verschlingen, zeichnet sie sich dadurch aus, dass sie hineingelegte Schmutzwäsche im Nu in saubere und gebügelte Wäsche verwandelt (mit leichtem Lavendelduft). Für kurze Zeit hilft Rincewind dem Bibliothekar in der Unsichtbaren Universität; später wird er von Ridcully zum Unerhörten Professor für Grausame und Ungewöhnliche Geographie ernannt, außerdem erhält er sechs weitere Titel, für die sich niemand zuständig fühlt."
"Der Bibliothekar der Bibliothek der Unsichtbaren Universität wurde vor vielen Jahren in Das Licht der Phantasie/The Light Fantastic vom Oktav mit dem Zauber des Wandels in einen dreihundert Pfund schweren Orang-Utan verwandelt. Er ist nach Meinung des Quästors der beste Bibliothekar, den die Unsichtbare Universität je hatte und dazu noch der am günstigsten zu bezahlende, da man ihm lediglich Erdnüsse geben muss. Er weiß stets welches Buch benötigt wird und wo es zu finden ist. Dabei bedient er sich auch gelegentlich des B-Raumes. Meist übernachtet er in der Bibliothek."
(Quelle: Wikipedia)
Dies sind nur ein paar der fantastischen Charaktere auf der Scheibenwelt. Ich finde jeden einzelnen einfach genail dargestellt und vergebe deshalb auch für die Charaktere 10 von 10 Punkten!

"Die Gelehrten der Scheibenwelt" erhält von mir 4 von 5 Glückskäfern!
http://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.png

Weitere Infos und eine Lesenreihenfolge der Scheibwenwelt hier: >> Klick <<

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen