Donnerstag, 11. Oktober 2012

[Rezension] Ich fürchte mich nicht - Tahereh Mafi


 

Autor: Tahereh Mafi

Sprache: Deutsch

Verlag: Goldmann (Facebook: Goldmann)

Seiten: 316

Preis: 16,99€ (Hardcover)

ISBN:
978-3442313013

Altersempfehlung: ab 14


Inhalt

                                                       Ich bin verflucht
                                          Ich habe eine Gabe

                                                                       Ich bin tödlich
                                                       Ich bin das Leben

                                                      Niemand darf mich berühren
                                                     Berühr mich


In Ich fürchte mich nicht geht es um Juliette, die aufgrund einer besonderen Gabe oder eher gesagt einem Fluch, von ihren Eltern mit 14 Jahren verstoßen und eingesperrt wurde. Das Buch beginnt damit, dass die nun Siebzehnjährige in einer Art Irrenanstalt sitzt. Sie hat keinen Kontakt zu anderen Menschen schon seit mehr als 250 Tagen. Sie lebt gefangen in ihrerZelle, wo sie kaum Licht sieht. Sie ist ganz allein, doch eines Tages ändert sich dies. Sie bekommt einen Zellengenossen - Adam.


Charaktere

Julliette ist zu Anfang des Buches sehr in sich gekehrt, was ja verständlich ist. Sie hat nie Liebe erfahren, ihre Eltern haben sie stets als eine Art Monster gesehen. Da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist, erfährt man nach und nach recht viel über ihre Gedanken und ihre Vergangenheit. Juliette ist anfangs auch recht verwirrt und verängstigt, weshalb sie kaum mit Adam spricht. Da sie diese Besonderheit hat, will sie niemanden berühren und wurde auch lange nicht mehr berührt. Doch gerade das ist es wonach sie sich so sehr sehnt - Liebe und Berührungen. Sie wird nach und nach immer mutiger und wieder "normaler" in ihrem Verhalten. Sie scheint auch immer mehr Adam zu vertrauen, doch dann scheint alles wieder nicht so zu sein, wie sie dachte...
Am Anfang fande ich sie noch sehr interessant, doch zur Mitte hin fande ich ihre Handlungen manchmal ein bisschen unverständlich. Sie hat auf vieles sehr emotional reagiert - besonders wenn es um Adam ging. Das hat mich manchmal ein bisschen gestört, da es dann einfach "too mutch" war. Sonst fande ich sie sehr gut geschrieben und gerade wegen ihrer besonderen "Gabe" auch sehr interessant, da sonst niemand so zu sein scheint wie sie, und ich mich gefragt habe, wieso sie so ist.

"Du bekommst einen Zellengenossen Mitbewohner", haben sie gesagt.


"Wir hoffen, du verrottest hier Für gute Führung", haben sie gesagt.


"Der ist genauso verrückt wie du Keine Isolationshaft mehr", haben sie gesagt.
 


Adam ist in Juliettes Alter und wird eines Tages mit in ihre Zelle gesperrt. Er ist zuerst grob zu ihr, was aber schnell nachlässt. Er fragt Juliette viel, erhält aber kaum Antworten. Er scheint in seinem Willen noch nicht "gebrochen" zu sein, so wie die anderen in der Anstalt, die Juliette nie zu Gesicht bekommt, aber deren Schreie sie stets hören kann. Adam erinnert Juliette an jemanden. Bald weiß sie auch, warum seine Augen ihr so bekannt vorkommen...
Adam fande ich nicht so originell wie Juliette. Er war eben ein ziemlich typischer Charakter, obwohl er doch so manche Geheimisse in sich getragen hat. Auch sein Verhalten gegenüber Juliette fande ich oft vorhersehbar.

Da ich bei Erwähnung von eventuell anderen Charakteren, die im Buch vorkommen, spoilern würde, verrate ich hier nichts mehr - das müsst ihr schon alleine rausfinden :)


Story + Schreibstil

Die Story fande ich an sich sehr interessant. In so einer Art habe ich noch nichts gelesen. Man kann sich zwar schon denken, dass sich zwischen Juliette und Adam etwas anbahnt, aber trotzdem fande ich es gut gemacht. Die Story hatte mehrere Wendungen und war gut zu verstehen. Das Einzige, was dem Leser (zumindest mir) nicht ganz klar wird ist, wieso die Welt anscheinend so zerrüttet ist. Alles scheint fast tot zu sein und die Menschen haben nicht viel. Die Regierung scheint sie regelrecht zu unterdrücken. Doch je mehr man mit dem Buch voran kommt, umso mehr erfährt man auch, obwohl meine Fragen nicht alle beantwortet wurden. Da aber, wie ich finde, noch durchaus genug Stoff zu erzählen wäre, hoffe ich auf einen zweiten Teil.
Der Schreibstil ist hier, zumindest sehr am Anfang, ein bisschen anders als bei anderen Büchern. Oft sind Sätze oder einzelne Wörter durchgestrichen. Ich finde, dass dies aber sehr gut zum Buch und Juliettes Wesen passt, da dies ihre Verwirrtheit und Vereinsamung sehr gut verdeutlicht. Auch die eher kurzen Sätze am Anfang passen gut dazu. Je weiter man liest, desto mehr verändert sich nicht nur Juliette, sodnern auch der Schreibstil. Die Sätze und Juliettes Gedanken werden länger und geordneter. Mich hat es keineswegs gestört, dass manches durchgestrichen war - im Gegenteil! - ich fande es sogar sehr gut so und über haupt nicht störend.


Fazit

Ich fürchte mich nicht ist ein wirklich tolles Buch mit einer Geschichte, die ich so noch nicht gelesen habe. Ein Buch für jeden, der auf Dystopien, Liebesgeschichte und Spannung steht!

Bewertung: 4 von 5

4 von 5


Und wer jetzt noch nicht überzeugt von ist, sollte sich umbedingt den Buchtrailer anschauen, da der wirklich HAMMER ist!

 (alle Rechte den Machern des Videos bzw. dem Goldmann-Verlag vorenthalten)
 
Und falls ihr jetzt neugierig auf das Buch geworden seid, dann könnt ihr euch jetzt freuen, da ich bald ein weiteres Gewinnspiel verantstalten werde, in dem ich ein neues Exemplar von Ich fürchte micht nicht verlosen werde :) Also haltet die Augen auf ;-)

Montag, 8. Oktober 2012

[Neuzugang]#27









Autor: J. A. Souders

Sprache: Deutsch

Verlag:  ivi

Seiten: 368

Preis: 16,99€ (Hardcover)

ISBN:
978-3492702812

Altersempfehlung: /

Inhalt (amazon.de):

Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-Jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist. Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt.






 


Autor: Zoran Drvenkar

Sprache: Deutsch

Verlag:  cbj

Seiten: 432

Preis: 16,99€ (Hardcover)

ISBN:
978-3570154595

Altersempfehlung: ab 14

Inhalt (amazon.de):
 
Motte ist sechzehn Jahre alt, als der Tod an seinem Fenster kratzt. An einem harmlosen Wochenende kurz nach Mitternacht bekommt er eine anonyme E-Mail:sorry für die schlechte nachricht

aber wenn du aufwachst, wirst du tot sein

wir wollten nur, dass du das weißt


Mieser Scherz, denkt Motte, wird aber dennoch ein wenig nervös und beschließt, die Nacht durchzumachen. Natürlich schläft er ein und natürlich wacht er auf - und fühlt sich wie immer.

Bis darauf, dass sein Herz nicht mehr schlägt. Und dann sind da noch diese zwei Flügel auf seinem Rücken ...


[Gewinnspiel] Auslosung#1.2

Hallo meine Lieben!

Tut mir leid, dass ich die Auslosung erst heute mache, aber ich hatte gestern leider keine Zeit. Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse.

So, jetzt zur Auslosung. Alle Teilnehmer haben recht gute Chancen auf den Gewinn, da nur 4 Leser/innen mitgemacht haben :D

Wie schon beim Lestzten mal liste ich alle mit einer Nummer auf (der erste der mir eine E-mail geschickt hat hat die Nummer 1) und lose dann mit random.org aus.

1 = Vanessa/Glitzerfee
2 = Iseree
3 = cupcatz
4 = lwielesen


Und gewonnen hatt...


VANESSA/GLITZERFEE!!! Herzlichen Glückwunsch :)

Ich werde dir gleich eine E-mail schreiben ;-)

Hier nochmal dein Gewinn:



An alle anderen: Bitte nicht traurig sein! Ihr könnt gerne wieder bei dem nächsten Gewinnspiel zu "Unearthly 01" mitmachen. Vielleicht habt ihr ja dann mehr Glück :) Ich drück euch die Daumen!

Liebe Grüße,


Sandra :)

[Rezension] Steife Prise - Terry Pratchett



Autor
: Terry Pratchett

Sprache: Deutsch

Verlag: Manhatten

Seiten: 448

Preis: 17,99€ (Broschiert)

ISBN:
978-3442547050








Inhalt

Der neueste Band der Stadtwachen-Reihe von der Scheibenwelt beginnt damit, dass Kommandeur Samuel Mumm zu zwei Wochen Urlaub auf dem Land verdonnert wird. Natürlich ist er davon gar nicht begeistert, da er in purer Stadtmensch ist. Aber wenn's die Ehefrau sagt... dann muss der liebe Ehemann kuschen. Mumm fügt sich also und gibt wiederwillig seine Dienstmarke für diese Zeit ab. Auf dem Gut Käsedick angekommen lernt er sogleich die etwas altbackenen Sitten auf dem Land kennen.
Sam langweilt sich und kann es deshalb auch nicht lassen, sich bei den Leuten auf dem Land einwenig umzuschauen um zu erfahren, ob sich irgendwo ein Verbrechen versteckt. Denn wo ein Polizist ist, so sei auch bekanntlich ein Verbrechen! Und dieses lässt auch nicht lange auf sich warten...


Schreibstil + Story

Wie immer hat mir die Story um Mumm sehr gut gefallen. Da ich auch am liebsten die Geschichten lese, die sich um ihn bzw. um die Stadtwache drehen (in diesem Falle um ihn) habe ich mich sehr gefreut, dieses Buch lesen zu können.
Das Buch ist wie gewohnt mit viel Witz und Wortspiel geschrieben worden, was ein Markenzeichen Pratchetts ist. Manche haben ja bemängelt, dass der neue Übersetzer Gerald Jung an den alten (Andreas Brandhorst) in keinster Weise herankommt. Dies sehe ich nicht so drastisch wie manch anderer. Ich muss sagen, dass ich die Übersetzung von Brandhorst immer sehr gut fande, aber auch Jung konnte mich überzeugen. Ich habe zwar nicht das englische Original gelesen, aber kann trotzdem sagen, dass ich viel Spaß beim Lesen hatte. Ich hatte nicht das Gefühl, dass mir irgendetwas gefehlt hat. Für mich war es immer noch in typischer Scheibenwelt-Manier geschrieben.
Die Story an sich hat mir, wie schon gesagt, ebenfalls sehr gefallen. Man hat alte Bekannte wiedergetroffen, aber auch viele neue Charaktere kennengelernt. Unteranderem zum Beispiel die Goblins, die ich bis jetzt in noch keinem anderen Scheibenwelt-Roman zu Gesicht bekommen habe. Wie immer gibt es viele Wendungen in der Geschichte un man muss auch selber sein Köpfchen ein bisschen anstrengen um die ganzen nicht immer offensichtlichen Hinweise zu verstehen. Man sollte also wiedermal zwischen den Zeilen lesen können ;)


Charaktere

Mumm ist hier mal wieder der Hauptchrakter, was mich sehr gefreut hat. Er ist immer noch der selbe, scharfsinnig, ein guter Ehemann, ein liebender Vater und natürlich Polizist - und all das natürlich wie immer nicht ohne Fehler, was ihn gerade so menschlich und sympathisch macht. Mumm ist, wie in (fast) allen anderen Stadtwache-Büchern, mit allen Wassern gewaschen und weiß stets, wie er mit den verschiedensten Situationen umgehen muss. Da er zudem durch und durch ein echter Cop ist, fällt es ihm nicht schwer dem Verbrechen, welches sich allem Anschein nach um Gut Käsedich zuträgt, nachzugehen.

Sybil, Mumms Ehefrau spielt ebenfalls eine nicht gerade kleine Rolle und kommt ziemlich oft im Buch vor. Sie war es auch, die Vetinari dazu angewiesen hat, Mumm zwei Wochen gemeinsamen Urlaub mit ihr und dem kleinen Sam, ihrem gemeinsamen Sohn, der mittlerweile schon sechs Jahre ist, zu verpassen. Sybil ist diejenige, die bei den beiden in der Beziehung die Hosen an hat. Sie weiß, wie sie mit Samuel umzugehen hat, was er stillschweigend hinnimmt. Dies hat mich oft zum Schmunzeln gebracht, da ich denke, dass es oft so ist, dass die Frauen ihren Ehemännern was vorschreiben (Bsp: Mumm bekommt kein SCHINKEN-Tomaten-Salat-Sandwich mehr, sondern ein Schinken-TOMATEN-SALAT-Sandwich).

Willikins, Mumms persönlicher Leibdiener, hat in diesesm Scheibwelt-Roman ebenfalls eine größere Rolle bekommen, was ich sehr toll fande, da ich ihn sehr mag. Ich finde seine unterschwellige Art und seine leisen Drohungen sehr ammüsant. Er ist zwar ein Butler, aber wie er von sich selber sagt, auch immer noch ein Schurke. Er weiß gut mir Waffen umzugehen und ist Mumm bei der Aufdeckung des Verbrechens ein guter Helfer.


Cover

Das Einzige, was mir so gar nicht an dem Buch gefallen hat, ist das Cover. Ich finde es nicht sehr schön, da es irgendwie computeranimiert aussieht. Früher hat Paul Kidby die Covergestaltung übernommen und zu jedem Buch ein wunderschönes Cover gemalt. Die neueren Cover können da leider absolut nicht mithalten. Ich hoffe, dass sich das irgendwann wieder ändert und jemand neues, mit ebenso viel Phantasie wie Kidby gefunden wird, der wieder mehr Leben in die Cover einhauchen kann.


Fazit

Ein wieder mal rundum toller Pratchett-Roman mit viel Witz, Genie und Spannung, der aber leider nur in eine nicht sonderlich schöne Hülle gepackt wurde.

Bewertung:

 


Samstag, 6. Oktober 2012

[Gewinnspiel] Teil 1.3!

Hallo meine Lieben!

morgen wird der zweite Teil meines Gewinnspiels ausgelost, aber der dritte Teil beginnt schon heute :) Ihr könnt aber auch noch bei dem anderen mittmachen!

Wie läuft es ab?
  • Das 1.3 Gewinnspiel läuft ab jetzt bis zum Freitag, den 19. Oktober 2012 23:59Uhr
  • Am Samstag gebe ich dann den Gewinner bekannt
  • Der Gewinner wird per Los ermittelt. Jeder hat ein Los und somit hat auch jeder die gleichen Chancen zu gewinnen

Wie kann ich beim Gewinnspiel teilnehmen?
  • Leser meines Blogs sein (soll ja immerhin ein Gewinnspiel für meine Leser sein :) )
  • Das untenstehende kleine Rätsel lösen
  • Mir die Antwort per E-mail (buecherwelten_b@gmx.de) mit dem Betreff "1.Gewinnspiel-Teil 3" zuschicken
  • In der E-mail zudem euren Namen angeben unterdem ihr meinen Blog verfolgt/lest
Was kann ich gewinnen?

Unearthly 01 - Dunkle Flammen als Gewinn
 
  • Das erste Buch aus der Unearthly- Reihe! Es ist natürlich noch unbenutzt/neu!
  • Hier nocheinmal meine Rezension zu Unearthly - Dunkle Flammen>>klick<< , dem ich 4,5 von 5 Punkten gegeben habe :)

  • Wie lautet die Aufgabe?

    Bitte folgende Fragen richtig beantworten:

    1. Wie heißt die Protagonistin/Hauptperson des Buches?
    2. Wann habe ich meine Rezension zum Buch auf meinem Blog veröffentlicht?
    3. Wie heißt der im Buch vorkommende Christian mit Nachnamen?

    Tipp : Suchfeld auf Blog :)

    Was sind die Bedingungen/Regeln?

    • Wenn ihr noch keine 18 Jahre alt seid, dann bitte nur mit Einverständnis eurer Eltern an diesem Gewinnspiel teilnehmen!
    • Euer Wohnsitz muss in Deutschland sein, da das Geld für's Porto sonst zu hoch ist. Tut mir leid :(
    • Falls es vorkommen sollte, dass eines der Preise auf seinem Weg zu euch verschollen geht hafte ich nicht dafür und der Rechtsweg ist ausgeschlossen
    • Habt Spaß :)
    Wann erfahre ich, ob ich gewonnen habe?
    • Da ihr mir ja eine E-mail geschickt habt, bekommt der Gewinner auch eine E-mail von mir indem ich um eine Adresse bitte, damit der Gewinner auch seinen Preis erhält :)
    • Ihr müsst also nicht sofort eure Adresse angeben!