Freitag, 23. Dezember 2011

[Rezension] "Seaculum" (Hörbuch) von Ursula Poznanski

Saeculum


Autor:         Ursula Poznanski

Sprache:     Deutsch

Verlag:        Jumbo Medien

Gesamtspielzeit: 06:03:28

CDs:           5

Preis:          19,99€

ISBN:
        978-3-8337-2848-8

Inhalt:
" Der 20-jährige Medizinstudent Bastian ist fasziniert von Sandra aus der Mittelalterszene und begleitet sie zu einem Live-Rollenspiel. Doch schon bald fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein. Was zunächst keiner der Jugendlichen ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus der harmlosen Reise in die Vergangenheit wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit."

Meine Meinung:
Zu aller erst muss ich einmal sagen, dass mir das Cover sehr gut gefallen hat. Wie beim gleichnamigen Buch kann man hier schwarze Äste auf einem weißen Hintergrund erkennen. Es sieht so aus, als ob der Betrachter in den Himmer schaut und dabei in einem düsteren Wald steht. Daher finde ich dieses Bild sehr passend zur Story, da diese zum größten Teil in einem Wald spielt. Gut gefallen hat mir auch die eher altertümliche Schrift. Sie hat auch gut zum Gesamtbild gepasst, da es in dem Hörbuch auch darum geht, in eine vergangene/altertümliche Zeit zu schlüpfen.
Ich hatte vorher ein bisschen meine Zweifel, ob mir das Hörbuch gefallen wird. Denn oft ist es so, dass wenn die Stimme des Sprechers mir nicht zusagt, ich auch die Geschichte dann nicht so gut finde. Als ich dann einmal reingehört habe, war ich positiv überrascht. Aleksandar Radenkovic, der Sprecher des Hörbuchs, hat eine sehr angenehme Stimme und ich konnte ihm gut zuhören. Er konnte auch gut die verschiedenen Charaktere rüberbringen und seine Stimme immer wieder so gut verstellen, dass ich keine Probleme hatte, die einzelnen Charaktere nur anhand der verstellten Stimme zu erkennen, ohne das gesagt wurde, wer da spricht. Dies ist, wie ich finde, eine tolle Leistung!
Die Geschichte wird meistens aus der Sicht von Bastian erzählt, nur manchmal aus der von Iris, ebenfalls eine anhängerin des Live-Rollenspiels. Bastian ist zu Anfang des Hörbuchs mit Sandra, die er vor ein paar Wochen kennen gelernt hatte, auf einem Mittelaltermarkt. Man erfährt, wie Bastian, mit dem Verlauf der Geschichte immer mehr über die Leute, die fasziniert von vergangenen Zeiten zu sein scheinen, und auch über "Saeculum". "Saeculum", so erklärt ihm Sandra, ist die Gruppe, mit der sie jedes Jahr eine Convention (kurz Con) veranstaltet. Bei dieser Con fahren sie an einen abgelegenen Ort und nehmen nur die Dinge mit, die man im 14. Jahrhundert bereits kannte. Das heißt also - keine Handys, keine Taschenlampen und zu allem Übel auch keine Brille für Bastian.
Bastian lernt nach und nach auch die anderen der Gruppe kennen, darunter Paul, der der Anführer der Gruppe zu sein scheint und Iris, die immer auf der Hut vor irgendetwas zu sein scheint. Und dann ist da auch noch Doro, die an den Fluch, der angeblich dieses Gebiet, wo sie sich aufhalten, umgibt, glaubt.
Anfangs scheint alles gut zu gehen, doch dann gibt es erste Hinweiße darauf, dass der Fluch, den alle außer Doro nur für eine Geschichte gehalten haben, wirklich existiert. Nach und nach erhält die Gruppe nämlich alt aussehende Verse, die auf Rinde geschrieben sind und jeweils eine Botschaft erhalten. Das, was dort von ihnen verlangt wird, erinnert sehr stark an den Fluch, der dort herumzugeistern scheint... Spielt da jemand einen Streich mit ihnen? Oder gibt es wirklich einen Fluch?
Egal was es ist, Bastian und die anderen müssen es schnellst möglich aufdecken, sonst wird es Tote geben...

Mein Fazit:
Wer mal ein spannendes Hörbuch hören möchte trifft mit "Saeculum" genau die richtige Wahl! Es ist spannend und man wir immer wieder überrascht mit schlagartigen Wendungen der Geschichte. Trotzdem muss ich einen Punkt abziehen, da mir die "Nebengeräusche" gefällt haben. Das ist aber, denke ich mal, auch eher Geschmackssache bei Hörbüchern :-)
Auf jeden Fall würde ich es jedem empfehlen!

Ich vergebe 4 von 5 Glückskäfern! :-)

http://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.png


Noch etwas über die Autorin:
Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren und war Medizinjournalistin, bevor sie begann, Kinder- und Jugendbücher zu veröffentlichen. Iht erstes Jugendbuch "Erebos", wurde in emhr als 15 Sparchen übersetzt und ist für den Buchliebling 2011 und den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 für den Preis der Jugendjury nominiert.



Noch etwas über den Sprecher:

Aleksandar Radenkovic wurde 1979 in Serbien geboren. nach dem Abschluss seines Schaupielstudiumswar er zunächst am Schaupiel Leipzig engagiert, bevor er an das Deutsche Schauspielhaus Hamburg wechselte. Hier spielte er unter anderem die männliche Hauptrolle in "´Kabale udn Liebe" sowie in "Romeo und Julia". Im Goya libre - Programm ist er auf dem Hörbuch "Der Sommer fänger" von Monika Feth zu hören.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen