Donnerstag, 15. Dezember 2011

[Rezension] "Ashes 01 - Brennendes Herz" von Ilsa J. Bick

Autor:         Ilsa J. Bick

Sprache:     Deutsch

Verlag:        Ink

Seiten:        502

Preis:          19,99€ (Hardcover)

ISBN:
         978-3863960056

Altersempfehlung: ab 14



""Wo bist du?", wollte Tante Hannah wissen, kaum das Alex auf die Sprechtaste gedrückt hatte." - Erster Satz

Kurzinhalt:
"Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. "

Meine Meinung:
Zu aller erst muss ich einmal sagen, dass das Cover echt schön gestaltet ist. Die Farben passen gut zum Inhalt und strahlen eine Kälte aus, was wiederrum gut zum Buch passt, da dieses zum größten Teil im Winter spielt. Auf dem Cover ist auch ein Mädchen zu sehen, welches höchstwahrscheinlich Alex (Alexandra), die Hauptprotagonistin, ist. Als ich dann die Schutzhülle abgemacht habe, war ich erst mal überrascht. Normaleweise ist es so, dass die meisten Bücher einen ganz schlichten Einband haben (ganz in schwarz z.B.). Hier war es aber so, dass der Einband genau so gestaltet war, wie die Schutzhülle, bloß das hier das Gesicht des Mädchens nicht abgebildet war. Man kann darauf einen Waldweg und sehr dichten Nebel erkennen, was alles düster, kalt und gefährlich erscheinen lässt. Diese Gestaltung hat mir wirklich sehr gut gefallen und gleich Lust darauf gemacht, zu erfahren, ob dieses Buch wirklich so spannend ist, wie sein Einband es erscheinen lässt.

Als ersten Charakter lernt man Alexandra, kurz Alex, kennen. Sie ist, wie schon gesagt, die Hauptprotagonistin. Im ersten Kapitel telefoniert sie mit ihrer Tante und ist auf dem Weg zu einem abgeschiedenen Ort. Genauer gesagt will sie zu einem See in Michigan. Ihre Tante ist natürlich strikt dagegen, dass sie dies tut. Nicht nur, weil Alex erst 17 ist, sondern auch, weil sie krank ist. Alex hat einen Tumor in ihrem Kopf.
Alex' Charakter war mir sehr sympatisch. Man merkte, dass sie stark sein will, aber auch ihre Schwächen hat. Sie kann viel - aber eben nicht alles. Das hat sie so echt und menschlich gemacht. Ich hatte das Gefühl, dass es diesen Menschen, so wie er beschrieben wird und wie er handelt, wirklich geben könnte.
Bald drauf trifft Alex in der Abgeschiedenheit auf die störrische, acht Jahre alte Ellie und ihren Großvater. Und dann passiert es. Ein höllischer Schmerz. Blut strömt aus ihren Mündern. Höllische Qualen. Plötzlich ist es vorbei. Was war das? Genau diese Frage habe ich mir öfters gestellt. Was ist da bloß passiert? Keine technischen Dinge gehen mehr und plötzlich kann Alex wieder riechen, was sie durch den Tumor nicht mehr konnte.
Die Geschichte wirft somit am Anfang viele Fragen auf, die zunächst ungeklärt bleiben. Der Leser erfährt mit dem Verlauf der Geschichte immer mehr und man will dadurch immer weiter lesen und erfahren, was als nächstes passiert. Ich fande es echt hervorragend wie die Autorin immer wieder kleine Cliffhanger in die einzelnen Kapitel eingebaut hat, wodurch die Spannung bis ins unermessliche wuchs und ich einfach weiter lesen musste!

"Aus den Augenwinkeln spähte sie nach links.
Da sah sie den Mann."
Alex merkt natürlich, dass sie ihren Geruchssinn wieder erlangt hat. Sie fragt sich, ob sie sich auch bald so verändern wird. Was das erst der Anfang? Wird sie auch bald so, wie die anderen - so wie die Veränderten? Diese Frage ging mir auch öfters durch den Kopf. Was sind denn die ersten Anzeichen? Was ist, wenn Ellie sich anfängt zu verändern und Alex es nicht bemerkt, da sie ja keine Ahnung hat, was für Anzeichen es gibt. Alex denkt von sich selbst, dass sie sich noch verändern könnte.
"Denn auch sie hatte sich verändert, nur noch nicht so wie die anderen.
Noch nicht."

Und dann ist da auch noch Tom. Er ist ebenfalls noch jung, vielleicht 2 oder 3 Jahre älter als Alex. Nun besteht die Gruppe nicht nur mehr aus Alex und Ellie.
Die 3 ziehen durch die Natur und müssen sich immer wieder gegen Gefahren wappnen. Die Gefahr droht nicht nur von den Veränderten sondern auch von anderen, noch normalen, Menschen. Plünderer, die schonungslos jeden beklauen und angreifen um ihr eigenes Leben zu retten. Dieses Verhalten der Menschen hat mich zutiefst schockiert, vor allem, weil es der Wahrheit entspricht. Jeder denkt nur noch an sich und will sein eigenes Leben retten, egal wer dadurch benachteiligt wird und eventuell sogar sein Leben lassen muss.
Alex fühlt sich immer mehr zu Tom hingezogen, doch dann kommt es zu einem Zwischenfall und die Wege der Dreien trennen sich - ungewollt. Alex versucht alles, Ellie und Tom wiederzufinden.
"Doch sie spürte ihn trotzdem und dachte sich, dass es vielleicht deshalb manchen Menschen nichts ausmacht, von Geistern heimgesucht zu werden."

Leider ist dies nicht so leicht und die Vermeindliche Zuflucht, die Alex gefunden hat, scheint nicht so friedvoll zu sein, wie sie zuerst denkt.
Wird Alex erfahren, was dort auf dem Berg geschehen ist? Werden sie, Tom und Ellie die ganze Sache heil überstehen? Und was hat es mit dem Örtchen Rule auf sich...?

Pure Spannung - Liebe - und die Tatsache, dass man niemandem mehr trauen kann...

Für Ashes 01 - Brennendes Herz vergebe ich 5 von 5 Glückskäfern! :-)
http://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.png

Kommentare:

  1. Echt schöne Rezension !
    Ich liebe das Buch *__*
    Sicherlich eines meiner Lieblingsbücher

    Lg, Feyza

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur obererste Sahne das Buch! *-* Bei mir hat's 5 von 5 Punkten mit Herz gegeben, eines meiner Lieblingsbücher! :)) Tolle Rezension! :)

    LG
    Lydia

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi! :) Und ich hoffe du hast jetzt Spaß an der Mütter Mafia. Ich freue mich, dass du meinen Blog magst. Ich folge dir schon einen kleinen Moment :)

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Rezension! Ich lese auch gerade das Buch und hab vlt. vor ner halen Stunde das Zitat "Denn auch sie hatte sich verändert, nur noch nicht so wie die anderen. Noch nicht." gelesen ;)
    Ich liebe das Buch jetzt schon! ♥.♥

    Liebe Grüße :*

    AntwortenLöschen