Sonntag, 11. Dezember 2011

[Rezension] "Dark Love" von Lia Habel

Autor:          Lia Habel


Sprache:     Deutsch

Verlag:      Piper

Seiten:       507

Preis:          15,99€ (Broschiert)

ISBN:
           978-3-492-70219-5

Altersempfehlung:  ab 15


Klappentext:
"'Wir sind die Kinder eines neuen goldenen Zeitalters. 
Feuer und Eis haben die Wlet verheerrt. 
Doch uns gibt es immer noch. 
Unser Volk hat sich zum Überleben entschlossen.'

Mein Name ist Nora Dearly und ich wurde dazu ausersehen,
die Menschheit vor einer dunklen Bedrohung zu retten.
Doch ich habe mich entschlossen, die Seite zu wechseln."

Kurzbeschreibung (amazon.de):
"Flackernde Gaslampen, dampfbetriebene Kutschen und Digitagebücher – das ist die Welt von Nora Dearly im Jahr 2195. Die 17-Jährige lebt im Internat, bis sie eines Tages entführt wird: Denn ein Virus greift um sich, das Menschen in lebende Tote verwandelt – und Nora trägt als Einzige die Antikörper in ihrem Blut. Bald muss sie feststellen, dass es auch wandelnde Untote gibt, die sich ihre Menschlichkeit dank eines Antiserums erhalten können. Und Bram, ihr Entführer, ist einer von ihnen. Nora verliebt sich in den jungen Mann, doch die Endlichkeit seiner Existenz bedroht ihre Liebe. Nur Noras Vater, ein hochrangiger Wissenschaftler, könnte ein Gegenmittel entwickeln, doch er ist selbst infiziert und droht zu sterben. Ist Noras Welt endgültig dem Untergang geweiht? "
Meine Meinung:
Wenn man sich die Kurzbeschreibung durchliest wird man erst mal mit starken Gegensätzen konfrontiert. Nora lebt in einer Welt, die in der Zukunft spielt, daher gibt es dort auch sehr fortschrittliche Technologien. Gleichzeitig ist es aber auch so, dass die Gesellschaft vom Verhalten her, wieder zurück ins 18./19. Jahrhundert zurückversetzt ist. Die Frauen und Mädchen haben weniger zu sagen und sollen vor allem hübsch aussehen und sich "damenhaft" verhalten. Nora besucht deshalb (mit ihrer besten Freundin Pamela - oder kurz Pam) eine hochangesehene Schule für Mädchen. Ich fande es sehr interessant zu sehen, wie die Autorin diese beiden Sachen miteinander verknüpft. Ich habe mich auch gefragt, wie es dazu kam, dass die Gesellschaft sich wieder so entwickelt hat, was aber nicht aufgegriffen wird, da dies nicht allzu wichtig für die Handlung ist.
Ein weiterer Kontrast sind die Untoten, die Nora sozusagen entführen. Sie lernt sie zu schätzen und findet allen voran Bram sehr interessant... Ich fande es schön zu sehen, wie die Autorin den innerlichen Konflikt der beiden beschreibt, denn schließlich ist Bram tot und dies sieht man auch äußerlich, obwohl bei ihm der Verfall nicht so stark durchscheint. Nora verliebt sich also nicht in sein Aussehen, sondern in seine Persönlichkeit, was ich voll und ganz verstehen kann, da Bram wirklich ein toller Kerl ist.
Lia Habel hat dazu noch einen so schönen Schreibstil, dass die Seiten nur so dahin flogen. Jedes Kapitel war aus einer anderen Sicht geschrieben. Mal aus Sicht von Nora, dann Bram, dann Pam und so weiter. So konnte man nicht nur Noras und Brams Geschichte verfolgen sondern auch die der anderen Charaktere, wie zum Beispiel von Pam. Pam ist nämlich noch immer mit ihrer Familie in der Stadt und versucht Informationen über Noras Verschwinden rauszubekommen und dann sind da ja auch noch die bösen Zombies. Die Zombies, die nicht so sind wie Bram und seine Freunde. Die Zombies, die den Verstand verloren haben und nichts Menschliches mehr in sich tragen...

Für "Dark Love" vergebe ich 5 von 5 Glückskäfern! :-)

http://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.png

Kommentare:

  1. Uuui, tolle Rezension! :))
    LG
    Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rezi ist echt toll geschrieben. Das Thema ist echt super. Ich denke das Buch könnte auch was für mich sein.

    AntwortenLöschen
  3. ok nach der rezi muss das buch wirklich her :) habe es vor kurzem mal in der hand gehabt aber war mir nicht sicher...
    guck mal da ich hab was für dich :) http://isasleseecke.blogspot.com/2011/12/award.html
    lg
    isa

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch habe ich auch bekommen und fand es auch gut! ;) Ich mag deine Rezensionen total, aber die ist ein bisschen unübersichtig mit dieser großen eigenen Meinung... kann man vlt. aufteilen? War nur nen Vorschlag! ;)

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  5. Da hast du recht, ich schreibe meine Rezis jetzt auch ein bisschen anders :-)

    AntwortenLöschen
  6. uhuuu, tolle rezi, das buch steht schon immer die ganze zeit auf meiner WuLi, komm aber nie dazu.....shcaade :D werds mir aber in den nächsten paar....monaten besorgen^^

    LG, Leyla

    AntwortenLöschen