Donnerstag, 5. Januar 2012

[Rezension] "Echte Feen, falsche Prinzen" von Janette Rallison

Autor:        Janette Rallison

Sprache:     Deutsch

Verlag:        Arena


Seiten:       419

Preis:         6,00€ (Broschiert)

ISBN:
        978-3401502908

Altersempfehlung: ab 13




Kurzbeschreibung:
Savannah wünscht sich nichts mehr, als endlich ihren Traumprinzen kennenzulernen. Ihre schusselige gute Fee will ihr diesen Wunsch erfüllen und zaubert Savannah versehentlich ins Mittelalter. Dort muss sie als Aschenputtel und Schneewittchen gegen bösartige Trolle und Drachen kämpfen. Und sie begegnet einem schwarzen Ritter, der nicht nur gefährlich, sondern auch unwiderstehlich sexy ist.
Meine Meinung:
Als ich im Buchladen war und mich ein bisschen umgeschaut habe, ist mir dieses Buch, wegen des wunderschönen Covers sofort ins Auge gesprungen. Es ist sehr verspielt gestaltet und strahlt etwas märchenhaftes aus, was wunderbar zum Inhalt des Buches passt.

Das Buch beginnt mit einer E-mail von Felicitas Everstar, einer noch jungen Fee, die noch in ihrer Ausbildung zu stecken scheint, an Professor Klughart Silberschwert. Felicitas - kurz Feli - hat eine Sonderaufgabe zur Verbesserung ihrer Noten bekommen. Sie beschreibt in ihrer Mail die Umstände zwischen der 16-jährigen Savannah, einer recht oberflächlichen und von der Schule wenig begeisterten Jugendlichen, und ihrer zwei Jahre älteren Schwester Jane, die, wenn auch eher ungewollt, sich Savannahs Freund Hunter, ebenfalls 18, unter den Nagel krallt. Diese Mail ist sozusagen der Prolog. Mir hat dieser Einstieg in die Geschichte sehr gut gefallen, da man gleich alle Charaktere kennen lernt. Zuerst dachte ich, dass Jane die Haupcharakterin ist (der Klappentext auf dem Buch ist anders als der, den ich hier gepostet habe). Doch schon im ersten Kapitel hat sich dies aufgelöst, da Savannah die Ich-Erzählerin ist und es damit beginnt, wie sie sich fühlt, kurz nach dem sie von Hunter verlassen wurde.
Auf den ersten Seiten wird Savannahs Blick auf die Dinge dargestellt. Sie ist selbstverständlich sauer auf Hunter und Jane und will folglich auch mit keinem der beiden reden. Auf einer Poolparty trifft sie dann auf Tristan und ihr geschieht ein peinliches Missgeschick nach dem anderen, was sie nicht zu letzt auf ihn schiebt.

Savannah ist todunglücklich und wünscht sich nichts sehnlicher als ihren perfekten Märchenprinzen. Und dann erscheint Feli - eine Fee, die Savannah (charakteristisch gesehen) ziemlich ähnlich ist und nur Klamotten und "heiße Feenjungs" im Kopf hat. Sie erfüllt Savannahs Wünsche ohne richtig zuzuhören und schon befindet sich Savannah im mittelalterlichen Märchenland - Zwerge, Drachen, vergiftete Äpfel, Böse Stiefmütter inklusive hinterhältiger Stiefschwestern; alles ist vertreten.
Es folgt eine Misäre nach der anderen und dann ist plötzlich Savannah nicht die einzige, die im "Märchenland" gefangen ist.

Damit alle wieder heil in ihre Welt zurück können müssen so manch gefährliche Aufgaben gelöst werden. Und dann ist da ja auch noch der "schwarze Ritter", der jeden niederstreckt, der sich ihm gegenüberstellt. Aber trotz allem wirkt dieser sehr anziehend auf Savannah. Vielleicht ist er ja gar nicht so böse, wie alle meinen?

Der Ritter umschloss meine Handgelenke nur noch mit einer Hand. Mit der anderen berührte er sanft mein Kinn.

Aber da ist ja noch ihr "herbeigewünschter Märchenprinz", der ja eigentlich keiner ist... Savannah ist hin- und hergerissen und zu allem übel verfolgt sie auch noch eine wildgewordene Ziege, die sie abschlecken will!

Rallison hat mit diesem Buch eine echt wunderschöne Geschichte hervorgebracht, die sich durch ihren tollen Schreibstil auch noch wunderbar lesen lässt und bei mir definitiv Lust auf mehr geweckt hat. Ich freue mich darauf, ein weiteres Buch von ihr zu lesen :-)

Mein Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich bin richtig froh über diesen Glücksgriff, da ich vorher noch nie was von gehört und so auch eigentlich nicht wirklich viel erwartet hatte. Ich wurde wirklich überrascht. Echte Feen, falsche Prinzen ist eine perfekte Mischung aus Märchen, Liebes- und Neuzeit-Jugendroman mit viel Witz! Gut gefallen hat mir auch, dass die Autorin rüberbringen konnte, dass Savannah sich von der oberflächlichen Null-Bock-auf-Schule-Teenagerin zu einer verantwortlichen jungen Frau entwickelt, die versucht sich in allem Mühe zu geben und auf andere zu achten.
Dieses Buch hat mir wirklich Spaß bereitet und ich kann es echt jedem empfehlen! Eine schöne leichte Lektüre für zwischendurch ;-)


Ich vergebe 5 von 5 Glückskäfern!

http://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.png

Wer mehr über die Autorin und ihre Bücher erfahren möchte, sollte mal auf ihrem Blog vorbeischauen! :-)

Janette Rallison's Blog


1 Kommentar:

  1. Das Cover ist wirklich super schön! Das klingt echt nach einer wunderbaren Lektüre für zwischendurch, vielleicht lese ich das auch irgendwann. :) Eine super Rezi!

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen