Donnerstag, 29. September 2011

Die Beschenkte

Einwenig verspätet, aber hier schließlich meine Rezension zu Die Beschenkte von Kristin Cashore!

Klappentext: 
"Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist – sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie hat die Gabe des Tötens. Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen. Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden sie auf ihrem gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten..."

... und vielleicht auch mehr.
Katsas ist eine Beschenkte, das erkennt man sofort an ihre Augen, das eine grün, das andere blau. Aufgrund ihrer gabe, das Töten, benutzt ihr Onkel, Herrscher eines der Königreiche, sie dazu, Schulden einzutreiben und andere einzuschüchtern. Das macht Katsa gefürchtet im ganzen Land. Nur ihr Cousin steht ihr zu Seite. Doch dann trifft Katsa auf Bo, ein Lienid. Er ist ebenfalls ein Beschenkter. Zusammen machen sie sich auf, um den vermissten Großvater von Bo zu finden.

Mein Fazit:
Mir hat das Buch recht gut gefallen. Die Geschichte ist interessant und mal was anderes. Katsa ist eine starke Persönlichkeit und kann gut auf sich selbst aufpassen. Sie ist sehr stürmisch und misstraurisch. In manchen Situationen fand ich deshalb, dass Katsa zu übertrieben reagiert hat, was mich dann auch manchmal genervt hat. Trotzdem wollte ich weiter lesen, was für das Buch spricht :-) Ich fande Bos Charakter sehr gut dargestellt. Er ist eigentlich das komplette Gegenteil von Katsa, was die Verbindung zwischen ihnen und den Verlauf ihrer Beziehung zu einander nochmal interessanter macht. Bo ist sehr gefühlvoll und Katsa so zusagen ein Eisblock. Gerade das fand ich gut. endlich mal ist es umgekehrt! Sonst ist der Mann immer gefühlskalt und das Mädchen schmachtet Typen an :-D Also, aml was anderes. Noch dazu kommt, dass Katsa ihm anscheinend im Kampf weit überlegen ist. Also ich kann das Buch echt empfehlen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und die Welt in der die Geschichte spielt wurde auch schön beschrieben, sodass man sich gut hineinversetzen konnte. Was mir auch gut gefallen hat, war die Karte am Anfang des Buches. So konnte man sich die Reisen viel besser vorstellen und konnte auch immer sehen, wie weit sie es noch hatten :-D


Ich vergebe 4 von 5 Glückskäfern! :-)

http://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.png


Weitere Infos:
Seiten: 496
Preis: 9,95€ (Taschenbuch)
Verlag: Carlsen

Wie hat Euch das Buch gefallen, oder werdet Ihr es noch lesen? :-)

1 Kommentar:

  1. Hört sich gut an. Das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste!

    AntwortenLöschen