Dienstag, 18. Oktober 2011

[Rezension] Septimus Heap - Syren

Autor:          Angie Sage


Sprache:     Deutsch

Verlag:       Hanser

Seiten:        524

Preis:          17,90€ (Hardcover-Ausgabe)

ISBN:
            978-3-446-23592-2

Altersempfehlung: ab 12 Jahre (Durchaus auch was für Ältere ;-) )



Achtung!!!!!!!!

Wer die Bände 1-4 noch nicht gelesen hat und es noch vor hat, sollte NICHT weiterlesen!!!!!!!


1.



Klappentext:
"Septimus Heap ist wieder da - besser als je zuvor! Kaum hat ihn die außergewöhnliche Zauberin Marcia zum Oberlehrling befördert, gerät Septimus erneut in ein gefährliches Abenteuer. Mit seinem Drachen Feuerspei stürzt er über einer geheimnisvollen Insel ab und trifft dort auf das Mädchen Syrah. Syrah ist von einer unsichtbaren Macht besessen, die nun auch versucht, von Septimus Besitz zu ergreifen. Septimus bleibt nicht viel Zeit für den Kampf gegen die magischen Kräfte, denn sein schwer verletzter Drache droht zu sterben..."

Cover:
Septimus Heap - Magyk/Flyte
Das Buch hat die selbe "spezielle" Form, wie die anderen Bücher aus der Reihe. Das soll heißen: es ist eher quadratisch. Das ist mal was anderes und macht auch aufmerksam auf die Bücher, wenn man sie in der Hand hält. Auch der Aufbau passt zu den vorherigen Bücher. Die Schrift ist golden und auch hier ist wieder ein Gegenstand in der Mitte zu sehen. Die Farben und Symbole passen schön zusammen. Alles erinnert ans Meer, was auch gut zum Inhalt passt, weil sich das meisten auf einem Schiff oder auf einer Insel abspielt.
Was ich auch sehr schön finde ist, dass auch bei diesem Buch Innen wieder eine Karte zu sehen ist, welche auch in blau gehalten ist. Mir gefällt auch, dass am Anfang jedes Kapitels eine Zeichnug ist. Diese sehen immer wunderschön aus!






Inhalt:
Zum Inhalt selber will ich jetzt eigentlich nichts mehr sagen, da der Klappentext schon recht viel verrät. Trotzdem will ich aber noch erwähnen, dass ich fande, dass die Geschichte in der Mitte etwas schwach ausgearbeitet war. Es hat mich jetzt nicht so mitgerissen, wie bei den anderen Büchern. Zum Glück hat sich dass dann aber wieder recht schnell geändert. Am Ende wurde es nochmal richtig spannend und ich hatte wieder Lust weiter zu lesen. Was der Autorin wieder sehr schön gelungen ist, ist die Zusammenführung der einzelnen Geschichten.



Charaktere:
Es gibt keinen ich-Erzähler und meistens sind die verschiedenen Kapitel auch aus verschiedenen Sichten erzählt. Obwohl Septimus (wie bei allen Büchern) natürlich die Hauptperson ist, muss man sagen, dass die anderen Charaktere ebenfalls sehr wichtig für die Handlung sind und so das Buch auch sehr abwechslungsreich ist.
Tortzdem muss ich sagen, dass Jenna und Beetle in diesem Teil nicht so gut ausgearbeitet waren. Ich fande sie zu einfach gestrickt und deshalb erschienen sie mir (auch wieder in der Mitte des Buches) nicht sehr real, was sich aber auch wieder am Ende des Buches geändert hat. Umso besser haben mir die restichen Charaktere gefallen. Allen voran Jimn Knee! Ich fande es einfach so lustig wie er Septimus immer Namen wie z.B. "oh Müdemachender" oder "oh Mitleidloser" :-D Aber ich will ja nicht zu viel verraten :-)

Und hier einer meiner Lieblingscharaktere:

Marcia Overstrand - Außergewöhnliche Zauberin



Ich vergebe 4 von 5 Glückskäfern! :-)

http://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.png

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen