Montag, 10. Oktober 2011

Dead Beautiful-Deine Seele in mir

Autor:          Yvonne Woon

Sprache:     Deutsch

Verlag:       dtv

Seiten:        478

Preis:          16,95€ (Hardcover-Ausgabe)

ISBN:
            978-3-423-76038-6







Klappentext (im Buch):
"Renée hat sich nie für die Geschichten interessiert, die der Tod erzählt - bis zu dem Tag an dem ihre Eltern starben. Sie war es, die ihre Leichen im Wald fand, seltsam unnatürlich daliegend und von Münzen übersät. Als sie von ihrem Großvater auf das Gottfried-Institut, eine elitäre Privatschule mitten in den Wäldern von Maine, geschickt wird, stößt Renée auf ähnliche mysteriöse Todesfälle. Außerdem beinhaltet ihr neuer Stundenplan Fächer wie Gartenbau und Bestattungskunde. Was hat das alles zu bedeuten? Bei der Suche nach der Wahrheit kann ihr nur einer behilflich sein: Dante - ihr wunderschöner, doch seltsam unnahbarer Mitschüler, zu dem sie sich wie magisch hingezogen fühlt. Doch auch der scheint ein tödliches Geheimnis zu haben..."

Cover:
Das Cover hat mich gleich angesprochen. Es lässt etwas mysteriöses erahnen, wo bei mir aber die Verbindung zwischen der Rose und dem Inhalt nicht ganz klar ist. Auf dem Cover kann man auch ein Mädchen erkennen. Ich glaube, sie soll Renée darstellen, wobei diese aber im Buch mit etwas dunkleren Haaren beschrieben wird. Wenn man sie Vorder- und Rückseite etwas näher betrachtet, fallen einem Initialen auf. Einmal "RW" hinten und "DW" jeweils einmal vorne und hinten. Schon bald wird klar, dass diese "Renée Winters" und "Dante Berlin" bedeuten.
Wenn man das Buch in den Händen hält, fühlt es sich sehr angenehm an. Der Einband ist sehr "samtig".


Inhalt:
Die Story ist hier mal etwas anderes, es geht nicht um ein Mädchen, dass sich unsterblich in einen Vampir verliebt, was mich ziemlich gefreut hat. Die Geschichte ist interessant und wurde von der Autorin gut ausgearbeitet. Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Er war flüssig und dazu kam auch, dass es keine langatmigen bzw. langweiligen Passagen gab, sodass man das Buch schnell durch hatte. Ich hab es regelrecht verschlungen! Ich fande auch schön, dass man das Ende nicht erahnen konnte. Ich habe mich immer wieder selber gefragt, wie es weitergehen könnte und wurde immer wieder überrascht durch die vielen Wendungen. Schließlich hat sich am Ende alles wie ein Puzzle zusammengefügt.
Auch am Ende wurde es nicht langweilig. Es gab keine langsames "daher Tröpfeln". Es wurde nochmal richtig spannend, und soviel sei verraten, einen 2. Teil wird es bestimmt geben, da es SO einfach nicht enden kann. :-D Ich freue mich schon auf den 2. Teil, der hoffentlich bald erscheint!

Charaktere:
In dem Buch ist Renée Winters die Hauptfigur und Ich-Erzählerin. Renée wohnt in Kalifornien und ist ein ganz normales Mädchen. Als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag ihre Eltern tot auffindet, schickt sie ihr Großvater auf Das Gottfried-Institut. Renée hat einen sehr angenehmen Charakter. Man kann ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehen, sie erscheint einem echt, sodass man sich gut in sie hineinversetzen kann. Noch dazu muss man sagen, dass sie sich vom Tod angezogen fühlt. Sie findet oft tote Dinge, was für die Handlung nicht gerade unwichtig ist.
Dante Berlin ist einer ihrer Mitschüler. Man erfährt anfangs nicht viel über ihn, nur dass er eine Art Außenseiter ist. Er wird als sehr schön beschrieben. Das hat mich sofort an Edward aus Twilight denken lassen, was ich nicht so toll fand. Doch wenn man weiter liest, merkt man, dass es auch Unterschiede zwischen den beiden gibt, was ich wiederum gut fande. Dante fühlt sich von Renée angezogen und andersrum genauso.
Insgesamt finde ich aber, dass Dantes Charakter nicht so gut ausgearbeitet ist, wie Renées.

Ich vergebe 5 von 5 Glückskäfern! :-)
http://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.pnghttp://icons.iconarchive.com/icons/charlotte-schmidt/zootetragonoides-2/48/cucaracha-icon.png

Noch etwas über die Autorin:
Yvonne Woon wuchs in Worcester, Massachusetts, und in Frankreich auf. Nachdem sie 2006 an der Columbia University ihren Abschluss in Englisch und Creative Writing erlangt hatte, arbeitete sie als Assistentin in einer Literaturagentur uns absolvierte ein Aufbaustudium. Dead Beautiful ist ihr erster Roman.

Kommentare:

  1. Man ich könnte mir in den A**** treten!!! Weil ich mir dieses Buch nicht gekauft habe >.< Hatte es schon drei oder viermal in der Hand gehabt und wieder weggelegt -.-
    Gruß Hanna :*

    AntwortenLöschen
  2. @Hanna
    Na ja, jetzt weißt du wenigstens, dass es sich wirklich lohnt es zu kaufen und hast jetzt keinen Grund mehr es weg zu legen :-D

    AntwortenLöschen
  3. huhu :) sehr schöne Rezi :) ich hab das Buch auch schon gelesen und liebe es <3 und danke für den Kommentar auf meinem Blog :)

    AntwortenLöschen