Donnerstag, 23. August 2012

[Rezension] Splitterherz - Bettina Belitz

Ich bin schon seit langem immer mal wieder um dieses Buch herumgeschlichen und hätte es mir vor ca. 2 Jahren beinahe schon gekauft, aber meine Wahl fiel aus irgendeinem Grund auf ein anderes Buch. Als ich Splitterherz dann doch irgendwann gekauft und gelesen habe war ich schon einwenig sauer auf mich selbst, dass ich es mir nicht schon vorher gekauft hatte!

http://booksection.de/v4/bilder/splutterherz11.jpgAutor: Bettina Belitz

Sprache: Deutsch

Verlag: Script5

Seiten: 630

Preis: 19,90€ (Hardcover)

ISBN:
978-3839001059

Altersempfehlung: ab 14


Was einem natürlich als erstes auffällt ist das wunderschöne Cover mit den vielen kleinen Einzelteilen die es, wie ich finde, zu etwas ganz besonderen macht.
Die Geschichte beginnt damit, dass Elisabeth Sturm - kurz Ellie - mit ihren Eltern in ein kleines Dorf zieht, welches sehr ländlich gelegen ist. Da sie vorher in einer Großstadt gelebt haben fühlt sich Ellie zunächst sehr unwohl und vermisst ihre Freunde. Doch ihre Eltern scheinen dies nicht zu bemerken/verstehen und finden es in ihrem neuen Zuhause einfach wunderbar. Schon bald trifft Ellie auf den geheimnisvollen Colin. Die Dorfbewohner scheinen ihn zu meiden und Colin bleibt eher für sich. Doch Ellie fühlt sich von ihm angezogen und schon bald erfährt sie, dass nicht nur Colin ein Gehimniss hat, sondern auch ihr Vater, welches beide verbindet.

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, da die Geschichte mal was anderes ist. Zunächst lese ich nicht viele Bücher, die sich in Deutschland abspielen. Zum anderen kamen einmal nicht Wesen wie Vampire oder so vor, was ich sehr gut fande, da es in letzter Zeit einfach zu viele Vampirbücher gibt. Ich war auch sehr froh, dass die Hauptcharakterin Ellie mir sehr sympathisch war. Aus ihrer Sicht wurde das Buch geschrieben und so konnte man eine gute Bindung zu ihr aufbauen und ihr Handeln besser verstehen. Ich finde, dass sie sehr echt wirkt und nicht irgendwie unnatürlich.
Colin hat mir auch sehr gut gefallen. Er tauchte immer mal wieder im Buch auf und es wurde dadurch immer spannender, da man nie wusste, wann er mal wieder auftaucht. Ich konnte es immer kaum erwarten bis er wieder erschien. Was der Autorin auch gut gelungen ist sind die Sequenzen, wo Ellie versucht mehr über Colin herauszufinden oder wenn sie zum Beispiel in der Schule ist. Ich finde, dass in vielen Büchern diese Teile der Geschichte meist eher langweilig sind, aber hier fande ich sie trotzdem sehr spannend.
Die Story an sich fande ich ebenfalls gut durchdacht und es wurde nie langweilig. Durch die Ich-Perspektive weiß man nicht mehr als Ellie und erfährt so praktisch mit ihr immer mehr über Colin und deckt schließlich sein, und das ihres Vaters, auf. Dieses Geheimnis um das, was Colin ist und wie er mit Ellies Vater in Verbindung steht, finde ich sehr originell und äußerst spannend.
Zudem muss ich sagen, dass mir der Schreibstil von Bettina Belitz sehr gut gefallen hat. Er war nicht zu ausschmückend, was ich immer sehr langweilig finde. Ich mag es nicht, wenn in einem Buch zu viel beschrieben wird und praktisch nichts passiert. Im Gegenteil! Man kommt sher gut durch das Buch durch, da immer irgendwas passiert, das einem zum Weiterlesen animiert.
Ich werde demnächst auf jeden Fall den zweiten Teil Scherbenmond lesen. Leider muss ich dafür noch ein bisschen sparen. Es kann also noch eine Weile dauern :(

Also Leute! Dieses Buch enthält eine absolut wudnerbare Geschichte, die für Teenager als auch für Erwachsene spannend und zugleich gefühlvoll sein sollte! :)

Bewertung: 5/5 Sterne!

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! Das Buch liegt auf meinem Sub und ich werde es diesen Monat auch hoffentlich noch lesen. ;)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ah...ich habe das Buch geliebt!!!!
    Viel Spaß beim nächsten band ;) lol

    Liebe Grüße Anett

    AntwortenLöschen