Sonntag, 1. April 2012

[Rezension] "Starters" von Lissa Price


Starters

Autor: Lissa Price

Sprache: Deutsch

Verlag: Ivi

Seiten: 400


Preis: 15,99€ (Hardcover)

ISBN:
978-3785573891

Altersempfehlung: ab 14


Inhalt (amazon.de):


Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...

Meine Meinung:
Schon das Cover zeigt das Grundprinzip der geheimnisvollen "Body Bank". Jeder, das heißt die alten und reichen Menschen, können sich als jemand anders ausgeben. Sie schlüpfen in ein jüngeres und perfektioniertes Ich. Das Cover finde ich somit sehr passend, da man in der Geschichte, welche aus Callies Sicht erzählt wird, auch nie wirklich weiß, wer wirklich in dem Köper steckt,d er vor einem steht.
Callie ist ein sechzehn Jahre altes Mädchen -eine Starter-, welches, wie die meisten Kinder, ihre Eltern während eines Kieges verloren hat. Sie lebt mit ihrem kleinen Bruder Taylor und einem Freund namens Michael in verlassenen Häusern und kommt nur sehr knapp über die Runden. Ihre Situation wird dadurch erschwert, dass Minderjährige so gut wie keine Rechte haben, außer sie besitzen ältere Verwandte, sogenannte "Enders".
Um ihrem Bruder ein besseres Leben zu ermöglichen lässt Callie sich bei der Body Bank unter Vertrag stellen. Somit muss sie ihren Körper einem Ender vermieten und erhält nach Vertragsabschluss Geld, welches sie dringend benötigt. Als sie ihren Auftrag antritt läuft zunächst alles wie geplant. Doch dann erwacht Callie plötzlich frühzeitig und trifft auf den jungen und gutaussehenden Blake, der sie für eine Enkelin einer reichen Ender hält. Aus Angst, dass sie kein Honorar erhällt, welches sie so dringend bräuchte, tut sie so als wäre sie ihre "Mieterin".
Kurze Zeit später nimmt ihre "Mieterin" - die Frau, die durch die Body Bank Callies Körper für einige Zeit "gemietet" hat - Kontakt mit Callie auf. Sie hört sie immer wieder in ihrem Kopf. So erfährt sie von einem schrecklichen Plan, den die Body Bank schon bald verwirklichen will.
Somit beginnt eine spannende und nervenaufreibende Zeit für Callie in der sie sich immer wieder die Fragen stellen muss: Wer steckt wirklich in diesem Körper? Kann ich demjenigen vertrauen?
Und dann ist da ja immer noch Blake. Blake, der sie so sehr zu mögen scheint. Vielleicht kann sie ja mit seiner Hilfe den schrecklichen Plan der Body Bank verhindern.
Dieses Geschichte, von der der 2. Teil bereits in Arbeit ist (Titel: Enders), hat mich wirklich von der ersten bis zur lezten Seite gefesselt. Die Protagonistin und Ich-Erzählerin Callie wird sehr realistisch in ihren Zügen und Handlungen dargestellt. Man erfährt, wie schwer man es hat, wenn man als Minderjähriger ohne Aussicht auf einen Job in einer Welt lebt, die einem Grundrechte verweigert und so einen in eine aussichtslode Lage zwinkt. Es ist wirklich schockierend zu lesen wie Callie und ihre Freunde sich durchschlagen müssen und wie die Kinder und Jugendlichen behandelt werden, welche nicht das Glück haben, noch eine Großtante oder einen Großvater oder ähnliches zu besitzen.
Prices Schreibstil macht das Buch umso besser, da das Buch sich so schnell lesen lässt und auch nicht langweilig oder schwer zu verstehen wird.
Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, vor allem die vielen Wendungen in der Geschichte, wodurch es noch spanneder wurde und man wirklich nicht vorher sagen konnte, wie es wohl enden würde. Das Ende lässt auch noch Stoff für den zweiten Band übrig, den ich auf jeden Fall auch lesen werde!

Mein Fazit:
Ein packender und spannender Jugendroman über die Welt von morgen, der an der Humanität der Menschen zweifeln lässt.


Ich vergebe 5 von 5 Glückskäfern! :-)






Hier ein Interview mit Lissa Price zu ihrem Buch Starters:



(Das Video ist nicht von mir!)

Liebe Grüße,
Sandra :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen